Heß-Propaganda in Zschopau und Umgebung

Es war mal wieder soweit. Alljährlich in der Zeit um den 17. August erwacht der gemeine Nazi-Pöbel aus Zschopau, um ihrem Bruchpiloten Rudolf Heß eine kurze Zeit ihrer Aufmerksamkeit zu widmen. So kam es in der Nacht vom 15. zum 16. und in der Nacht vom 16. zum 17. August zu mehreren Plakatierungen in Zschopau, Großolbersdorf, Scharfenstein und Venusberg, die an den „Vaterlandsveräter“ erinnern sollten. Unter anderem wurden auch Plakate und Sticker vom „Freien Netz Chemnitz“ gesichtet.

Hier das geheime Durchführungsprotokoll: Allem Anschein nach boten die letzten „versprengten KameradInnen“ alles an „Munition“ auf, welches mensch in den letzten Monaten (vllt. auch Jahren) angehäuft hatte. Mit Klebeband, Plakaten, Stickern und Tapetenleim bewaffnet, machte mensch sich auf den Weg dem Unrecht in der Welt ein Ende zu setzen. So setzten sich die PappkameradInnen in der ersten Nacht der „Propagandaschlacht“ vermutlich zwischen 23 und 1 Uhr in ihren Kübelwagen, um die „Operation Bruchpilot“ zu starten. Aber anscheinend reichte die Munition bzw. das Benzin nicht. Denn außer den Orten Großolbersdorf, Scharfenstein und Venusberg gab es keinen Bodengewinn zu verzeichenen. Des Weiteren wurden am nächsten Tag die meisten Schäden vom sogenannten „Feind“ wieder beseitigt. Aber die treuen Zschopauer KameradInnen gaben sich noch nicht geschlagen und mensch versuchte in der nächsten Nacht wieder zwischen 23 Uhr und 1 Uhr einen Gegenangriff auf das „Lügensystem“ zu starten. Aber alle Mühe war vergebens. Denn in der gleichen Zeit wurden die noch vom Tapetenleim triefenden Plakate wieder entfernt. Der „Feind“ war vorbereitet. Einzig allein blieb ein Transparent auf der Schnellstraße bei Zschopau bis zum Morgengrauen hängen.

Frontbericht der Kampfgruppe „Bruchpilot“ vom 17.August 2010.


1 Antwort auf „Heß-Propaganda in Zschopau und Umgebung“


  1. 1 Heinz Stehr 31. August 2010 um 19:59 Uhr

    … was ist mit den ganzen Stickern und Plakaten in der Johannisstrasse? Die habt ihr wohl vergessen. Aber dennoch saubere Arbeit, weiter so!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: